Franziskaner-Minoriten / Provinzkustodie Österreich-Schweiz
Franziskaner-Minoriten / Provinzkustodie Österreich-Schweiz

Dezember 2019

Gesegnete Weihnachten

Mit einem Weihnachtsrezept der anderen Art wünschen wir euch allen gesegnete Weihnachten: Dass wir uns immer der Gegenwart Gottes bewusst werden! Weihnachten 2020 Die stillste Zeit im ganzen Jahr – ja, ja. Wer glaubt das schon? Vor allem: Wer glaubt noch an das Geheimnis, das wir feiern? An die Geburt unseres Erlösers? Des Friedensfürsten? Des Retters? Hastig wird noch alles schnell vorbereitet, um das Fest zu feiern. Um dann wieder in den Alltag zurückzukehren. Vielleicht können und wollen wir das ändern: Dazu braucht es Zeit, aber auch eine kleine Anleitung: Ja, warum nicht? – Ein bewährtes Rezept. Man nehme das, was man vorrätig hat – im Idealfall sich selbst! Ganz vorsichtig wollen wir damit umgehen, denn wir sind zerbrechlich und unwiederbringlich, da einzigartig. Man nehme also die Person, die wir sind: Ganz einfach, nackt, ohne irgendwelche Zutaten. Dazu fügen wir nun das zu, was unserem Leben so richtig Geschmack gibt:
  1. Zeit für das Zeitnehmen, um scheinbar so Unwichtiges zu tun, das aber dem Leben Gut tut.
  2. Eine Portion Demut: Denn zu viel von allem ist nie von Vorteil, außerdem macht sie uns so menschlich, wie er, unser guter Gott, Mensch geworden ist.
  3. Von großem Wert ist ein gutes Gehör: Nicht, um Geschwätz aufzunehmen, sondern die sanfte Stimme dessen, der uns zuruft: Hier bin ich – der Immanuel – dein Gott mit dir.
  4. Schließlich ganz zärtlich das Herz öffnen, den Lebensschlag von allem, damit es vor Freude hüpft, der Tatsache geschuldet, dass es gebraucht wird und Liebe schenken darf.
  5. All das füge man zusammen, um es warm zu halten und reifen zu lassen.
  6. Als das gewisse Extra füge man einen Mund hinzu, den es beliebt zu erzählen von all den guten Dingen, die dieses Rezept enthält.
Möge dieses Rezept euch immer gelingen: Es ist nicht ein Rezept, das versteckt werden soll, obwohl ein Familiengeheimnis: Jener Familie, der wir alle angehören. Jene Familie, die ein Fest feiert, an dem sie immer zusammenkommen darf im Namen dessen, der dieses Rezept geschrieben und die richtige Form dafür gegeben hat: Die Liebe. Sie möge euch immer durch ihn, den menschgewordenen Gott, zu Teil werden!